Build Nr. 2020.0.1.1018 (SP0)- Freigabe 12/02/2020

Lizenzierung:

  • Das Dashboard für die Lizenzierung ist in der Plugins-Palette verfügbar.

Neue Befehle:

  • Zeichnung: _INSERTBASE. Bestimmt den Einfüge-Basispunkt für die Zeichnung.

  • Dimension: _NEWDIMENSIONSTYLE. Erzeugt einen neuen Bemaßungsstil aus einer angegebenen Bemaßung.

  • Zwänge: _SETCONSTRAINTNAMEFORMAT. Gibt an, wie die Informationen in den Dimensionsbeschränkungen angezeigt werden sollen.

  • Befehle für die 3D-Modellierung: _OFFSETEDGES. Erzeugt 2D-Elemente von der Begrenzung eines 3D-Volumenkörpers oder einer Oberfläche. _CONVERTEDGES. Erzeugt Drahtgittergeometrie aus den Kanten eines angegebenen 3D-Volumenkörpers, einer Oberfläche, eines Netzes oder einer Region.

  • CustomBlock-Befehle- CBCONVERT. Konvertiert dynamische Blöcke aus einer DWG-Datei in CustomBlocks.- CBWBlockAs. Speichert einen benutzerdefinierten Block als separate Zeichnung mit einem bestimmten Namen - Testmodus: Ermöglicht das Testen von CustomBlock-Definitionen, ohne den Block-Editor zu verlassen. * CBTESTBLOCK. Ermöglicht das Testen von benutzerdefinierten Blöcken in einem Testfenster. * CBTESTCLOSE. Beendet den Testmodus für benutzerdefinierte Blöcke.

  • Element Alignment: Gibt eine Ausrichtungsrichtung für den CustomBlock an.

  • Verbesserte Aktivitäten:- Abhängiger oder unabhängiger Basispunkt für die Aktivität Drehen und Skalieren. Mit der Eigenschaft Basistyp in der Palette Eigenschaften können Sie festlegen, ob der Basispunkt der Aktivität Drehen mit dem Hauptpunkt des Elements Rotation übereinstimmt oder ein unabhängiger Punkt ist.- Aktivität Strecken: In der Kategorie Überschreibungen der Palette Eigenschaften sind die folgenden Eigenschaften zusammengefasst: * Abstandsmultiplikator: Ermöglicht die Angabe eines Faktors, um den ein Abstandswert eines Elements erhöht oder verringert wird. * Winkelversatz: Ermöglicht die Angabe eines Faktors, um den der Winkelwert eines Elements vergrößert oder verkleinert wird.- Inkrementelle Markierungen für die Aktivitäten Strecken und Drehen.

  • Befehl Sicherheit: _SAFETYOPTIONS. Ermöglicht die Kontrolle der Sicherheitsbeschränkungen gegen bösartige ausführbare Dateien.

  • Logdatei-Befehle:- _LOGFILEON. Schreibt den Inhalt der Befehlshistorie in eine Protokolldatei (mit der Erweiterung .log).- LOGFILEOFF. Schließt die durch den Befehl LogFileOn geöffnete Protokolldatei der Befehlshistorie.

  • Utility-Befehl: _COMMANDS. Zeigt die Liste aller Befehle an.

Neue Funktionen:

  • Datenextraktions-Assistent (nur Windows!). Mit dem Datenextraktions-Assistenten können Sie eine Reihe von Elementen oder Blöcken angeben und Eigenschafts- und Attributinformationen extrahieren. Sie können das Ergebnis in einer Tabelle in der Zeichnung anzeigen oder in einer externen Datei speichern, die Sie mit Ihren Kollegen austauschen können. Der Befehl _ExtractData öffnet den Datenextraktions-Assistenten.

  • Assoziative Patterns. Elemente in assoziativen Mustern behalten ihre Beziehungen bei. Mit assoziativen Mustern können Sie sie in ihrer Gesamtheit bearbeiten, anstatt die einzelnen Elemente im Muster zu ändern.- Der Befehl Muster wurde erweitert, so dass Sie assoziative lineare, kreisförmige und Pfadmuster erstellen können.- Mit dem neuen Befehl _EditPattern bearbeiten können Sie die Form und das Aussehen von assoziativen Mustern ändern. Sie können assoziative Muster auch mit spezifischen EntityGrips und der Eigenschaftenpalette bearbeiten.

  • Umformen von nicht-assoziativen Schraffuren mithilfe von Griffpunkten. Wenn Sie die Verknüpfung zwischen der Schraffur und der Begrenzung deaktivieren, können Sie die Form der Schraffur entsprechend einer neuen Begrenzungskonfiguration mithilfe der Schraffurgriffpunkte direkt bearbeiten. Wenn Sie den Mauszeiger über einen Griffpunkt auf einem nicht-assoziativen Schraffurelement bewegen, wird ein Menü mit Bearbeitungsoptionen angezeigt, die dem angegebenen Griffpunkttyp entsprechen.

  • Lasso-Auswahl. Ermöglicht die Auswahl von Objekten durch Skizzieren eines Lassos um Objekte.

  • Geometrischer Mittelpunkt-Entity-Fang. Fängt den Schwerpunkt einer geschlossenen Polylinie, einer ebenen 3D-Polylinie, eines Splines, einer Region oder einer ebenen Fläche eines 3D-Volumenobjekts.

  • Schraffur-Hintergrundfarbe. Die folgenden Optionen sind neu im Dialogfeld Zusätzliche Optionen:- LineColor. Bestimmt die Farbe der Schraffurlinie.- BackGroundColor. Legt die Hintergrundfarbe der Schraffur fest.

  • Neue vordefinierte Ebenengruppenfilter in der Ebenenmanager-Palette:- Referenz. Gruppiert alle Layer von Zeichnungen mit externen Referenzen. Der Referenz-Filter wird automatisch erstellt, wenn externe Referenzen an die Zeichnung angehängt werden.- Ansichtsfenster-Überschreibungen. Gruppiert alle Layer, die Eigenschaftsüberschreibungen des aktuellen Layout-Viewports enthalten.- Referenzüberschreibungen. Gruppiert alle Layer von extern referenzierten Zeichnungen, die Layer-Eigenschaftsüberschreibungen enthalten.

  • Aktuellen Arbeitsbereich speichern (nur Windows-Version!). Speichert die aktuelle Arbeitsbereichskonfiguration als neuen Arbeitsbereich. Die Option ist in der Liste Arbeitsbereich in der Symbolleiste für den Schnellzugriff verfügbar.

  • Referenzen neu laden in der Statusleiste. Im Benachrichtigungsbereich der Statusleiste wird eine Sprechblase angezeigt, die darauf hinweist, dass sich eine extern referenzierte Zeichnung geändert hat und neu geladen werden muss. Mit den Optionen im Rechtsklickmenü können Sie die Referenzen aktualisieren.

  • Neue Tastenkombinationen.Strg + Pg Auf. Wechselt zum nächsten Arbeitsbereich (Blatt oder Modell).Strg + Pg Ab. Wechselt zum vorherigen Arbeitsbereich (Blatt oder Modell).Strg + I. Schaltet während der Befehlsausführung zwischen absoluten und relativen Koordinaten um.

  • Neue Einstellungen im Dialogfeld Optionen:- Anzeige des Basiswinkels. Sie können eine Hilfslinie entlang des Null-Basiswinkels entsprechend dem aktuellen CCS anzeigen. (Benutzereinstellungen > Zeichnungsoptionen > Anzeige > Polare Hilfslinien)- Anzeige des gesamten Pfades in der Titelleiste der Anwendung. Hier können Sie festlegen, ob in der Titelleiste der vollständige Pfad der aktiven Zeichnung oder nur der Name angezeigt wird. (Systemoptionen > Öffnen/Speichern unter > Datei öffnen > Vollständigen Pfad in der Titelleiste der Anwendung anzeigen)- Mit der Option Glättung des gerenderten Elements im Dialogfeld Optionen können Sie die Auflösung gekrümmter Oberflächen für das Rendering festlegen.- Verzögerungszeit für die Heads-up-Anzeige. Ermöglicht es Ihnen, die Anzeige der Heads-Up-Symbolleiste bei der Auswahl von Objekten zu steuern.

  • Drucken - Ebenen in .pdf-Dateien. Dialogfeld Optionen: Mit der Option Ebenen in PDF-Datei verwenden (PDF v1.5) können Sie Ebenen in der PDF-Datei entsprechend den Ebenen in der Zeichnung erstellen.- Hervorhebung des Druckbereichs im Grafikbereich.- Verbesserter Befehl BATCHPRINT. Ermöglicht das Gruppieren mehrerer Zeichnungen in einer einzigen PDF-Datei.- Druckereigenschaftseinstellungen. Ermöglicht die Festlegung von druckerspezifischen Eigenschaftseinstellungen, die für nachfolgende Ausgaben wiederverwendet werden. So können Sie die Einstellungen der auf Ihrem Computer installierten Drucker außer Kraft setzen. Sie können die Druckereigenschaftseinstellungen in Konfigurationsdateien mit der Erweiterung .pcx speichern.- Benutzerdefinierte Papiergrößen sind für den integrierten Drucker verfügbar (PDF, PNG, JPG, SVG oder DWF).

  • Cloud-Speicher. Palette für Kommentare. - Geben Sie Teilstrings ein und verwenden Sie Platzhalter, um die Anzahl der angezeigten Kommentare zu reduzieren. - Option zum Sortieren der Kommentare nach dem Benutzernamen.

  • Markierungen. Ermöglicht es Ihnen, einer Zeichnung vordefinierte und benutzerdefinierte Markierungen hinzuzufügen.

  • Suchfeld. Durchsucht eine Datei in allen Cloud-Speicherdiensten.

  • Modellierung von Gebäudedaten: (nur Windows 64-bit Version!).

  • BIMNAVIGATOR. Zeigt die BIM-Navigator-Palette an. In der Palette BIM-Navigator sind alle Werkzeuge zusammengefasst, die für den Import der BIM-Dateien und die Steuerung der Sichtbarkeit der BIM-Elemente im Grafikbereich erforderlich sind.

  • BIMMOVE. Verschiebt einen angegebenen Satz von BIM-Elementen.

Neue XtraTools-Befehle:

  • SETBACKUPFOLDER. Ermöglicht es Ihnen, den Zielordner für die Sicherungsdateien (.bak) anzugeben.

Geänderte Funktionen und Befehle:

  • FIELD (nur Windows!). Mit der Option Entität können Sie:

  • Anzeige der Entitätseigenschaften im Text

  • Einfügen von Formelfeldern in Tabellenzellen

  • Einfügen eines Block-Platzhalterfeldes in ein BlockAttribut

  • REBUILDFIELD. Der Befehl RebuildField ist im Kontextmenü der Anmerkungen verfügbar.

  • DREHEN. Enthält die folgenden Optionen:

  • Punktoption zur Definition eines Referenzwinkels. Geben Sie zwei Punkte an, um eine imaginäre Linie zu definieren, die um einen neuen Winkel gedreht wird.

  • Kopieren. Ermöglicht es Ihnen, eine oder mehrere Kopien der angegebenen Entitäten zu erstellen.

  • KOPIEREN. Mit der Option Muster des Befehls Kopieren können Sie eine bestimmte Anzahl von Kopien nach einem linearen Muster erstellen. Es stehen zwei Methoden zur Verfügung:

  • Erstellt die Anzahl der Kopien mit der angegebenen Verschiebung, beginnend mit einem Basispunkt.

  • Erstellen Sie die Anzahl der Kopien in gleichmäßigem Abstand zwischen zwei angegebenen Punkten und in der angegebenen Richtung mit der Option Anpassen.

  • OFFSET. Die Option Lückentyp des Befehls Versatz gibt den Lückentyp an, mit dem mögliche Lücken in versetzten Polylinien gefüllt werden.

  • -DIMENSIONSTYLE. Mit der Option Status können Sie die aktuellen Werte aller Maßsystemvariablen im Befehlsfenster anzeigen.

  • LOFT. Mit der Option Typ können Sie angeben, ob es sich bei dem gehobenen Objekt um einen Körper oder eine Fläche handelt.

  • SWEEP. Mit der Option Bank kann das Objekt entlang des angegebenen Sweep-Pfades rotieren.

  • Ebenen-Manager-Palette. Über die Schaltfläche Option können Sie auf die Ebenenoptionen im Dialogfeld Optionen zugreifen.

Andere Aktualisierungen:

  • CustomBlock Editor ist jetzt Block Editor.

Neue Systemvariablen:

  • ACADLSPASDOC. Bestimmt, ob die Lisp-Datei start.lsp einmal zu Beginn einer Sitzung mit der Software oder jedes Mal beim Öffnen einer Zeichnung geladen werden soll.

  • ARRAYASSOZIATIVITÄT. Bestimmt, ob Muster von Entitäten assoziativ oder nicht assoziativ erstellt werden.

  • ARRAYTYPE. Legt den Standard-Array-Typ für das Dialogfeld "Muster" fest.

  • CROSSINGAREACOLOR. Gibt die Farbe des Auswahlbereichs bei der Kreuzungsauswahl an.

  • DIMTXTDIRECTION. Bestimmt die Leserichtung des Bemaßungstextes.

  • HEADUPTIME. Legt die Verzögerungszeit (in Millisekunden) für die Anzeige der Heads-up-Symbolleiste fest.

  • LEGACYCODESUCHE. Legt fest, ob der Ordner "Start in" und der aktuelle Zeichnungsordner bei der Suche nach ausführbaren Dateien einbezogen oder ausgeschlossen werden.

  • VORAUSWAHL-EFFEKT. Gibt an, wie vorselektierte Objekte angezeigt werden.

  • SECURELOAD. Legt fest, ob die Software ausführbare Dateien lädt, je nachdem, ob sie sich in einem vertrauenswürdigen Ordner befinden.

  • AUSWAHL RADELN. Steuert die Anzeige des Dialogfelds Auswahl radeln und das Symbol für die radelnde Auswahl.

  • SELECTIONAREA. Bestimmt, ob die Auswahlbereiche durch eine transparente oder opake Farbfüllung angezeigt werden.

  • SELECTIONAREAOPACITY. Gibt den aktuellen Grad der Transparenz von Auswahlbereichen an.

  • AUSWAHL-EFFEKT. Legt fest, ob ausgewählte Objekte mit gestrichelten Linien oder mit leuchtenden Linien angezeigt werden.

  • TRUSTEDPATHS. Legt fest, welchen Ordnern vertraut wird, damit ausführbare Dateien aus ihnen geladen und ausgeführt werden können.

  • WINDOWAREACOLOR. Gibt die Farbe des Auswahlbereichs bei der Fensterauswahl an.

Korrekturen:

  1. Die Zoomleistung von Zeichnungen mit Schraffuren und Linienstärken wurde verbessert (DESKTOP-85533).

  2. Druck von MPolygon-Objekten auf externes PDF verbessert (DESKTOP-88212).

  3. Befehl Schweißen: Funktionalität hinzugefügt, um verschiedene Gruppen von Entitäten zu verbinden.(DESKTOP-80998)

  4. Tabellenformulierung: Die Aktualisierung von Formeln wurde verbessert, wenn die Quelltabelle geändert wird (DESKTOP-53113).

  5. Die Option "Kopieren" wurde dem Befehl "Drehen" hinzugefügt (DESKTOP-75570).

  6. Die Optionen für den Lückentyp "Natürlich, Bogen und Fase" wurden dem Befehl OFFSET hinzugefügt (DESKTOP-84298).

  7. Griffe und Snapping-Unterstützung wurden für Mpolygon-Entities hinzugefügt (DESKTOP-82531).

  8. OFFSETEDGES-Befehl implementiert, der 2D-Elemente aus der Begrenzung eines 3D-Volumenkörpers oder einer Oberfläche erzeugt.(DESKTOP-75294)

  9. CONVERTEDGES-Befehl implementiert, der Drahtgittergeometrie aus den Kanten eines angegebenen 3D-Volumenkörpers, einer Oberfläche, eines Netzes oder einer Region erzeugt.(DESKTOP-75292)

  10. Neuer Arbeitsbereich "CAD Allgemein" hinzugefügt, um die Benutzeroberfläche ähnlich wie bei anderen CAD-Systemen zu konfigurieren (DESKTOP-82621).

  11. Befehl REVCLOUD: Die Option Kalligraphie-Stil wurde unter Wolkenstile hinzugefügt (DESKTOP-61687).

  12. "FACETRES-Systemvariable": Einstellungen für die Glättung von Entitäten wurden im Dialogfeld Optionen hinzugefügt (DESKTOP-80172).

  13. "Einstellungen für die Anzeige des vollständigen Pfads in der Titelleiste der Anwendung im Dialogfeld Optionen hinzugefügt (DESKTOP-50952).

  14. Befehl SPELLCHECK: Funktion zur Anzeige von roten Unterstreichungen für falsche Wörter hinzugefügt (DESKTOP-49059).

War diese Antwort hilfreich für dich?